Unternehmen

Wenn Sie uns noch nicht kennen, fragen Sie sich wahrscheinlich wer dieser Schaumeier ist und was wir für Sie tun können. Beides ist schnell erklärt: Als erfahrener Bauträger und Makler können wir Sie umfassend zu Verkauf, Vermietung und Tausch von Immobilien beraten. Zudem unterstützen wir Sie in allen Angelegenheiten der Vermittlung.

Da wir uns vorwiegend in der Region Landshut bewegen, verfügen wir hier über eine fundierte Marktkenntnis und ein großes Netzwerk. Beides können Sie zu Ihrem Vorteil nutzen. Zum Beispiel, wenn Sie sich frühzeitig über geplante Neubauprojekte informieren wollen. Oder wenn Sie einen zuverlässigen Partner für Ihre Immobilienprojekte suchen.

Ihr Rundum-Service

Als erfahrener Bauträger und Makler können wir Sie umfassend zu Verkauf, Vermietung und Tausch von Immobilien beraten. Zudem unterstützen wir Sie in allen Angelegenheiten der Vermittlung.

KFW 40+ - Für
Sie & die Umwelt

Sie überlegen, ein neues Eigenheim zu bauen oder ein bestehendes zu sanieren? Dann nutzen Sie dafür Fördermittel vom Staat! Wenn Ihre Immobilie die Voraussetzungen erfüllt, können Sie jetzt einen zinsgünstigen Kredit der KfW erhalten – sowie einen Tilgungszuschuss.

 

Dafür muss Ihre Immobilie den Energiewert eines KfW-Effizienzhauses erreichen, bzw. den eines vergleichbaren Privathauses. Genauer gesagt: Ihr Haus darf einen Jahres-Primärenergiebedarf aufweisen, der nur 40 % der Energie beträgt, die laut EnEV für Neubauten erlaubt ist

 

Ihre Vorteile eines KFW Baus
auf einem Blick

  • Zuschüsse bis zu 30% der förderfähigen Kosten
  • Maximale Einsparungen bei Energiekosten
  • Wertsteigerung der Immobilie
  • Erhöhung des Wohnkomforts

Diese Anforderungen braucht ein KFW 40+ Haus

Fenster & Eingangstür

Rohbau

Stromerzeuger

Stromspeicher

Wärmepumpe & Lüftung

Von allen Baumaterialien weisen Fenster den höchsten Wärmedurchgangskoeffizienten auf. Für einen perfekten Kälteschutz verfügen sie daher in der Regel über eine Dreifachverglasung sowie über passivhauskonforme Rahmen. Bei der Eingangstür kommen z.B. Alutüren mit Harschaumfüllung in Frage, die über einen einen Wärmedurchgangskoeffizienten (UD-Wert) von nur 0,87 W/(m2·k) verfügen

Die Basis eines energieeffizienten Baus bildet die Bodenplatte, die mit einer speziellen Wärmedämmung versehen ist. Aber auch Dach, Außenwände und Geschossdecken müssen gedämmt werden, um den vorgegebenen Energieverbrauch realisieren zu können.

Hierfür stehen verschiedenste Materialien und Lösungen zur Verfügung, so dass Sie sich mit unserer Unterstützung frei entscheiden können.

Erlaubt sind: Photovoltaik, KWK-Anlagen und kleine Windkraftanlagen. Dabei muss der angerechnete Strom in unmittelbarem Zusammenhang mit dem Gebäude erzeugt und auch dort verbraucht werden. Maximal dürfen 60% des erzeugten Stroms ins Netz eingespeist werden.

Die Kapazität des stationären Stromspeichers muss mindestens die Anlagenleistung multipliziert mit einer Stunde erreichten. Weiterhin wird ein Benutzerinterface benötigt, das Stromerzeugung und Verbrauch visualisiert.

Vorgeschrieben ist eine Lüftungsanlage mit Wärmerückgewinnung, die einen Wärmebereitstellungsgrad von mindestens 80 % erreicht.

Als Ihre KFW+ Spezialisten beantworten wir alle Fragen und helfen Ihnen gerne mit den Förderungsanträgen